1995 habe ich das erste mal Böhse Onkelz gehört und angefangen diese Band zu lieben. Ihre Lieder hatten für mich was besonderes. Ich hab angefangen mir nach und nach Ihre Alben zu kaufen, was sich leider als nicht so einfach rausstellte da viele Geschäfte die CD´s garnicht führten.
Ich hörte immer mehr Ihrer Lieder und fand darin vieles wieder wie ich es im realen Leben auch empfinde. 2002 war es dann soweit, das erste mal auf ein Konzert der Onkelz. Dortmund II und dann direkt Innenraum. Es war eine super Stimmung und ich habe das erste mal gemerkt, was für ein zusammenhalt unter den Fanz herrscht. 2004 kam dann der Schock als bekannt wurde das die Onkelz sich trennen würden und es die letzte Tour der Onkelz sein würde. Da ich zu dem Zeitpunkt leider noch keine Karte hatte blieb mir nur noch Ebay, ich wollte dabei sein und ich hatte Glück. Ich konnte noch recht günstig (doppelter Preis) eine Karte für Dortmund II bekommen. Die Stimmung und die Gefühle bei dem Konzert sind nicht in Worte zu fassen. Nun blieb nur noch der Lausitzring um noch einmal die Onkelz live zu sehen und zu feiern. Ich bestellte mir kurze Zeit nach Dortmund also gleich eine Karte. Nun ist der Lausitzring vorbei und es bleibt nur noch die Musik, Onkelz Partys und ein Mythos der niemals enden wird. Die Musik der Onkelz hat mir sehr oft geholfen mit Problemen klar zu kommen. Egal ob es mir gut ging oder schlecht, die Musik der Onkelz begleitet mich durch mein Leben und wird es auch weiterhin tun. Es gibt keine andere Band die mich mit Ihrer Musik so anspricht wie es die Onkelz geschafft haben.

Ich bin stolz darauf ein Onkel zu sein und damit ein Teil dieser Familie.
Der Mythos wird ewig weiterleben.








Helden leben lange doch Legenden sterben nie

Einmal Onkelz, immer Onkelz